Europa's umfangreichstes Portal
von Wohnmobilfahrern für Wohnmobilfahrer

ACHTUNG : Diese Seite geht nur einwandfrei wenn Javascript für diese Domain erlaubt wurde !!!

HOMEPAGE   zurück 
Fragen&Antworten
Bereichsübersicht 
Neueinträge 
Offene Fragen 
Meine Beiträge 
F.A.Q.
Das Handbuch zum Forum

Eingaben
Neues Thema 
Suchen


AUTOR FORENEINTRÄGE
michael43 Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo Mädels und Jungs !
Wir, meine bessere Hälfte und ich, haben unsere Reise durch die Türkei, nach dem letzten Besuch vor 24 Jahren, beendet. Hier will ich Euch ein Fazit und eventuell eine Hilfestellung geben. Damit Ihr Euch vielleicht auch mal auf die Socken (Reifen) macht oder sagt diese Reise "schenken" wir uns.
Wir sind über Passau, Graz, Maribor, Zagreb, Belgrad, an Skopje vorbei Richtung Tessaloniki gefahren. Diese Strecke ist gut ausgebaut der Zustand der Strassen überwiegend gut. Der Verkehr ist bis auf die Strecke durch Belgrad sehr gering. Wir haben diese Strecke gewählt weil wir noch in Ostgriechenland einiges sehen wollten. Die Grenzkontrollen sind für uns etwas ungewohnt gründlich. Da aber kaum Verkehr (PKW, Wohnmobile) herrscht sind die Wartezeiten gering. Wir als Deutsche mit ehrlichen Gesichtern wurden sehr schnell abgefertigt.
Die Türkei !
Vorbereitung :
Wir haben alle Informationen - Reiseführer und Karte - im Vorfeld besorgt. Auch wenn ich gehofft habe statt der von mir verwendetet 1:800 000 Karte eine bessere (kleinerer Maßstab) in der Türkei zu bekommen. Dies ist mir nicht gelungen und so hatten bei zwei Touren nur die Möglichkeit uns durch zu fragen. Für unser Navi gab es eine Software a´la Frankreich z.B. nicht. Reiseführer waren Polyglott, Baedecker, Muller türkische Riviera und Womo Band 49 . Dem letzteren sind wir überwiegend gefolgt.
Verkehr:
Der Verkehr außerhalb der Städte war gering. Die Straßen überdimensioniert ausgebaut die Küstenstraßen überwiegend 4 spurig und meist in gutem Zustand und sie werden weiter ausgebaut. Auch im Landes Inneren sah es nicht anders aus als an der Küste. Die Fahrweise der Türken ist ruhig selten zu schnell es wird auch viel kontrolliert wir sind nur einmal heraus gewunken worden. Der Polizist sprach deutsch und wollte nur mal wissen was das Womo kostet und wie es von innen aussieht. Die Verkehrsschilder (Geschwingkeitregelungen) nahm keiner ernst. Ich habe nie raus bekommen mit welcher Geschwindigkeit man auf diesen 4 spurigen Straßen durch Orte fahren darf. Habe mich immer an den fließenden Verkehr orientiert. Dir Beschilderung ist durch weg gut auch zu kleineren Orten oder Sehenswürdigkeiten. Selbst durch die einzige von uns besuchte Millionen Stadt Izmir kamen wir dank guter Ausschilderung und relativ wenig Verkehr ohne Probleme. Eine wirkliche Stellplatz Möglichkeit haben wir allerdings nicht gefunden. Wir mussten später nochmals über Izmir und haben dann allerdings die Autobahn benutzt.
Ich muss für heute schließen und werde später fort fahren.
Gruß Michael
geschrieben am: 16-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,1
halifax7 Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
| EMail | Profil |

Danke Michael, ist für mich sehr interessant, da ich die Türkei nur als Pauschaltourist kenne und sooo viel sah, was eine Reise in die Türkei rechtfertigen würde.
Bin neugierig auf deine weiteren Berichte.
Liebe Grüsse
Ulrike

Wer sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nicht alt.
Franz Kafka
geschrieben am: 17-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,2
michael43 Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo Mädels und Jungs !
2.Teil meines Berichtes.
Landschaft und Kultur: Die Küstenlandschaft ist auf Grund der stark gegliederten und bewaldeten Küste zwischen Canakkale und Antalya sehr reizvoll. Die Berge reichen bis über 1000m. Da ich auch gerne wandere, ist auf Grund mangelnder oder schlecht ausgeschilderter Wanderwege dies bei wenigen Versuchen geblieben. All so kein Vergleich zu den Möglichkeiten in Mittel- und Südeuropa. Aber genau so gut kann es an meiner mangelnden Ausdauer Möglichkeiten zum wandern zu finden gelegen haben. Vielleicht weiß hier jemand etwas anderes zu berichten. Das Landesinnere ist recht eintönig. Die Höhe beträgt hier um 800m was sich deutlich in den Temperaturen bemerkbar macht. Im Sommer sicher erheblich angenehmer als an der Küste. Wir gehören zu denen die,die Türkei auch wegen seiner diversen Ausgrabungsstätten besucht haben. Davon gibt es reichlich, aber nicht jede haben wir besucht. Die Stätten waren gut ausgeschildert, nicht alle waren durch gute Straßen erreichbar. Die Museen sind gut und interessant. Die Städte sind Städtebaulich recht eintönig und nicht zu vergleichen mit den in Mittel- und Nordeuropa (Frankreich,England und teilweise auch in Deutschland was der Krieg übrig lies) Die Sakralbauten haben nicht die Vielfalt. Was sicher auch an der Religion und dem mangelnden finanziellen Hintergrund liegen wird.
Lebenshaltungskosten: Diese sind für ein Großteil der Bevölkerung sicher sehr hoch als Tourist fiel uns dies besonders beim Dieselpreis 3,40 TL )Türkische Lira) bis 4 TL ( 1€ = 2,20 TL) auch die Preise von Alkohol (Wein, Bier, Raki) sind von der Regierung stark erhöht worden. Begründung eines Türken, die Regierung braucht viel Geld für den Ausbau der Infrastruktur und der angestrebten Führungsrolle im nahen Osten. Das Einkaufen für den Touristen mit Wohnmobil ist erheblich einfacher geworden. Mussten wir früher diverse kleine Läden abklappern gibt es jetzt große Supermärkte (Kipa) vor den Städten mit entsprechenden Parkplätzen. Das Angebot entspricht was das Land gerade bietet. Ein Export von Gemüse ist eher selten und so war das Angebot zu unserer Zeit ein wenig dürftig. Die Preise hoch. Hier haben wir gute Erfahrung mit den Händlern an der Straße gemacht. Fleisch bekam man, bekanntlich alles, außer Schwein, bei Wurst und ähnlichem gab es in den Touristen Zentren schon mal Produkte vom Schwein. Wir haben bei den Preisen keine Veranlassung gesehen zu kaufen. Fisch war teuer, aber der ist es eigentlich überall. Wir können nicht berichten wie günstig und wie gut Teppiche, Uhren, Bekleidung und dergleichen sind. Uns fehlte das Interesse ! Essen gehen: Wir waren mehrere male Essen. Bedingt durch die hohen Preise bei Alkohol und Fisch kein billiges Vergnügen. Nur zweimal fanden wir eine gute "Lokanta". In diesen Lokalen gab es kein Alkohol, aber dafür durfte man in die Töpfe schauen und sich sein Essen zusammenstellen oder immer wieder hin und ein weiteres Gericht aussuchen. Ich fand es schmackhafter als die von meiner Frau geliebten Grillteller. Von den Preisen mal abgesehen. Die Lokantas sind einfach eingerichtet kein Blick aufs Meer aber für jemandem wie mich der alles probiert und das meiste isst, toll. Ich brauche kein Fleisch und der Versuch mit Kutteln und Nierchen kann auch gut gehen.
Die Gastgeber : Wie auch bei unserer ersten Reise haben wir immer wieder gestaunt über die Freundlichkeit und Gastfreundlichkeit der Gastgeber. Der Kontakt auf einem "türkischen Campingplatz" gelingt schnell über a) das deutsche Nummernschild und b) über die Kinder. Das Nummernschild lockt die Türken an die bei uns gearbeitet haben. Das Wohnmobil die Kinder. So bekamen wir Salat, Wassermelone, Baklava. Auch wurden wir zu einer Feier eines Pensionärs gebeten. Die Sprache war ein Problem aber in dem letzten Fall hatten wir ein Ehepaar die in D gearbeitet haben. Und das war wichtig da Frauen und Männer getrennt feierten. Bei den Frauen gab es kein Raki nur ein furchtbar süßer Likör, wie meine Frau fand.
FAZIT : Wir haben die Reise als Erinnerungsreise angetreten. Haben nichts wieder gefunden, da sich soviel verändert hat. Vielleicht bilden wir es uns ein durch die lange Zeit die nach unserer ersten Reise 1988 vergangen ist. Damals war es Exotischer (???). Eine weitere Reise werden wir sicher nicht mehr in die Türkei unternehmen. Der Weg ist zu weit und die Kosten hoch. Dennoch kann ich nur empfehlen es mindestens einmal mit dem Wohnmobil zu machen die Türkei und ihre Menschen zu besuchen. Der Tourist im Hotel kann diese Eindrücke niemals erfahren.
Sollten noch Fragen sein will ich sie gern beantworten !
Es waren 9 Wochen über 8500 km ein paar Probleme mit dem Mobil aber es war schön!!
Gruß Michael
geschrieben am: 17-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,3
fernando Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo Michael,

war noch nie in der Türkei, wäre für uns auch sicher einmal interessant.
Lese ich falsch, oder bist Du tatsächlich ein wenig enttäuscht von dem Erlebten?
Wäre ja schade bei einer solch langen Tour!

Danke für den Bericht, ein paar Fotos wären natürlich nicht schlecht...
Schönen Sonntag

Ferdi
geschrieben am: 17-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,4
campingkatze Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo Michael,

erst mal danke für deinen interssanten Bericht.

Ich war bisher nur einmal als Pauschaltourist an der türkischen Riviera und letztes Jahr auf eigene Faust eine Woche in Istanbul. MIt Einkaufen in Supermärkten usw. konte ich daher keine Erfahrungen machen.

Was das Essen gehen angeht, bin ich allerdings über deinen Bericht etwas erstaunt. Alkohol ist teuer, das stimmt. Deswegen haben wir auch weitgehend drauf verzichtet. Aber wir waren in Istanbul mehrfach sehr gut und auch preisgünstig essen. So haben wir z. B. im Gästehaus der türkischen Lehrervereinigung direkt am Kennedyboulevard für Vorpeise, gegrillte Dorade mit Salat und Nachtisch grade mal 25 TL für zwei Personen bezahlt.

Lokantas sind tatsächlich auch eine gute Alternative. Es gibt da eine mit Dachterasse direkt mit Blick auf die blaue Moschee, zwar mit PLastikstühlen und Cola aus der Dose, dafür mit erstklassigem Ausblick und leckerem und günstigen Essen.

Viele Grüße
Corinna
geschrieben am: 17-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,5
michael43 Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo Ferdi !
Ich bin nicht der große Fotograf, meist sind die Bilder persönlich oder Aufnahmen von Campingplätzen für diese Seite. Die Reise war keine Enttäuschung. Allerdings für uns kein Grund dies nochmals zu tun. Wie ich vielleicht nicht deutlich genug schrieb wir lieben die Städte und ihre Sehenswürdigkeiten. Nur Ausgrabungen,nette Menschen sind zu wenig. Und ruhige Strände, schöne Seen, Wälder und und und gibt es auch in Mitteleuropa dies brauchte ich Dir sicher nicht schreiben.
Hallo Corinna ! In Istanbul waren wir schon 2x diese Stadt ist nicht zu vergleichen mit Kusadasi, Kas und ähnlichen Touristen Zentren. In Istanbul leben die Restaurant nicht von den Touristen. Dort haben wir sehr gut und preiswert jeweils 6 Tage gegessen. Wir nehmen bei Hotel Aufenthalten nur das Frühstück dort ein.
Gruß Michael
geschrieben am: 17-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,6
diefrauvomhasen Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
| EMail | Profil |

Hallo Michael,

vielen Dank für Deinen tollen Bericht, es war sehr interessant zu hören,
wie es mit dem Wohnmobil in der Türkei ist.

ich dachte immer es wäre ein Billigland, wenn ich so höre was ein Woche allincl. so kostet!!!! Da bekommt man dann ein ganz falsches Bild.



Beste Grüße
Birgit
und ihr Fahrer Rainer
PS: Rechtschreibfehler sind geschänkt
geschrieben am: 17-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,7
brawo Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

Michael,

auch von mir ein Dankeschön für deinen Bericht. Wie du weißt, wollen wir ja auch nächstes Jahr in die Türkei, vorausgesetzt, dass alles so läuft wie momentan geplant. Kann es schon nicht mehr erwarten.

Es grüßt
Wolf
Leben und leben lassen!
geschrieben am: 17-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,8
womo66 Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

Moin zusammen

da wir nun ENDLICH mal ein gscheites Netz haben , auch meine 5ct zur Türkei «die bei uns demnächst auf dem Plan steht....»

Michael
erstmal danke für den Bericht, interessieren würde ich schon, was ihr angeguckt habt und wie ihr das fandet??
von den "alten Steinen", von denen wir normalerweise nun nicht unbedingt jeden sehen müssen, fanden wir besonders schön Termessos, Phaselis und natürlich DAS highlight überhaupt,.... Ephesos

Wir finden immer, wer DAS durchforstet hat, kann sich den übrigen Ruinenkram sparen, schöner geht nicht «naja, okeee... Delphi wegen dem geilen Blick....... und der phantasievollen Backgroundgeschichte ums Orakel..»

was ist mit Kappadokien (nur, weil du das Innere öd findest...)oder Pamukkale?

Wir haben vor 12 Jahren 3 Jahre in der Türkei gelebt. Winters in den Marinas Finike und Antalya, sommers segelnderweise in den türkischen Buchten und dem Dodekanes.
Daher haben wir (von damals, hat sich viel geändert!!) schon auch einen Einblick hinter die Tourikulissen.
Supermärkte westlicher Prägung gabs damals auch schon, vor allem im Grossraum Marmaris, aber natürlich auch Antalya etc.. (halt bei grösseren Städten bzw. Touri-Ansammlungsgebieten)
bereits damals war Alkohol sehr teuer, bis auf Raki und Gin, das war staatlich subventioniert und entsprechend übler Fusel.
Ausländischer Wein unbezahlbar, der Lokale ein... wie de Pälzer säscht "Rattegaggel".. sprich recht herb Käse .... für den Urlaub ist der einheimische Schafs- und Ziegenkäse ok, für länger hängt er einem schnell zu den Ohren raus, ein simpler (importierter)Gouda hatte einen Kilopreis von 60 DM
Dafür Obst und Gemüse spottbillig und ein Rinderfilet für 9 DM damals auch nicht der Rede wert.....

Da wir uns immer mit dem Gedanken trugen, doch noch in die Türkei zurückzusegeln, sind wir ständig mit der dortigen Fahrtenseglerszene in Verbindung (gerade heute morgen wieder eine mail aus Marmaris erhalten)

Die Preise haben mitteleuropäisches Niveau, insofern würde ich Michaels Erfahrung was das essen gehen betrifft, schon zustimmen wollen, allerdings gibt es sicher auch günstigere Lokalitäten

Die Gastfreundschaft sucht ihresgleichen. Man darf die in ihrem Heimatland lebenden Türken nicht mit (einigen) denen in Deutschland vergleichen, das fiel uns damals schon stark auf, das bestätigten die Türken selbst und das hat sich nach Aussagen unserer Freunde auch nicht gross geändert

was sich geändert hat, ist eine erhöhte Kriminalisierung durch osteuropäischen Einfluss und eine drastische Preiserhöhung, dito derselben Personengruppe zu verdanken.
Haben auf Mallorca die Deutschen die Preise kaputt gemacht, weil sie sich lautstark hocherfreut über die billigen Immobilien begeisterten und kauften wie wild, so trifft das auf die russische Klientel in der Türkei sicher ebenso zu

aber das ist der Lauf der Zeit und nicht zu ändern. Dennoch ist die Türkei sicher nach wie vor ein wunderbares Reiseziel für den, der offenen Auges reist und sich seine Plätze mit gesundem Menschenverstand aussucht.

Wir jedenfalls freuen uns sehr auf unsre Reise und ein (hoffentlich) schönes Wiedersehen mit den alten türkischen Freunden

Grüsse von Karin

meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
geschrieben am: 20-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,9
michael43 Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo Karin !
Der Inhalt Deines Schreibens ist stimmig.Auch Kappadokien (nicht nur pittoreske Landschaft) war für uns ein Grund in die Türkei zu reisen. Wir haben dies aus folgenden Gründen gelassen. Hinter Antalya kaum/keine schöne Plätze zum stehen wenige/keine Camping Plätze so wurde uns berichtet. Die Temperaturen stiegen und wir sind keine Freunde von heißen Tagen und der Mückenplage. Die Kosten der Reise waren höher als angenommen - kein Totschlag Kriterium, aber auch ein Grund -. Wir hatten auch ein Problem mit dem Wohnmobil, auch allein für sich kein Grund nicht die Reise nach Kappadokien an zu treten. Doch all das hat uns abgehalten. Wir könnten uns ein Flug dorthin vorstellen. In Pamukkale waren wir allerdings. Gottlob war es Anfang Juni und noch nicht übervoll und wir waren morgens beinah die Ersten. Rate jedem ab dort in der Saison und am Wochenende - dann kommen zusätzlich zu den Ausländern auch noch die Türken - hin zu fahren. Zu Deiner Frage welche Ausgrabungen wir uns angesehen haben außer Troja (fand ich schon 1988 nicht sehenswert ich war enttäuscht. Trotz oder weil ich Schwabs "Kampf um Troja" und "Die Irrfahrten des Odyssee" als Junge verschlungen habe und dann das.). Wir sind nach dem Baedecker gegangen und haben was er empfahl an gesehen. Ich glaube ca. 10 Ausgrabungen.
Bin auf Euren und Wolfs Bericht/Erfahrung gespannt
Gruß Michael
geschrieben am: 20-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,10
stroggoff Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo zusammen,
Auch wir waren im letzten Jahr mit dem Womo in der Türkei. Ich kann es jedem nur empfehlen! Wir fanden es nicht so teuer. Ein kleines Beispiel: in Oeren haben wir als 5 koepfige Familie für ein Abendessen inkl. Getränke 60 Lira bezahlt, auf der Rückreise in Parga (Griechenland) 75 €! Uns hat es so gut in der Türkei gefallen, dass wir in 5 Wochen wieder hinfahren. Falls Interesse besteht, hier unser Bericht aus 2011: familie-frey-strobel.de.

Viele Grüße
Michael
geschrieben am: 21-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,11
brawo Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

Hallo Michael,

habe gerade deinen Reisebericht in die Türkei gelesen und freue mich immer mehr auf unsere geplante Fahrt dorthin im nächsten Jahr.

Bin schon gespannt auf deinen Bericht über die diesjährige Türkeireise.

Eine Frage hätte ich schon mal, hast du dir evtl. für die Türkei eine SIM-Karte gekauft, um ins Internet zu gelangen? Oder kannst du dbzgl. Auskunft geben?

Es grüßt
Wolf
Leben und leben lassen!
geschrieben am: 21-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,12
michael43 Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo Namensvetter !
Ein unterhaltsamer Bericht über Eure Reise die doch ein wenig anders verlaufen ist als die unsere, was natürlich auch an den unterschiedlichen Reisegewohnheiten, Du mit "großer" Familie und Kindern, wir zu zweit und für kleine Kinder viel zu alt. Doch kann ich mir nicht verkneifen Deine Vergleiche betreffend Essen gehen in der Türkei und in Griechenland ein wenig zu kritisieren. Wir haben in der Türkei gut gegessen und getrunken für ca.200 TL und auch für 45 TL (Locanta). In Griechenland haben wir auch schon für 25 € gegessen und getrunken. Es ist eine Frage des Lokals, der Umgebung, der Qualität des Essens und der Getränke. Wir finden die Türkei teuer weniger im Verhältnis zu Deutschland sondern im Vergleich zu den Einkommen der Türken. Auch kommt zu den Kosten eines Türkei Besuches die Fähre bzw. wie bei uns die Anreise, was diese Reise logischer weise sehr verteuert.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Urlaub in der Türkei. Unsere Reise war schön und interessant,aber wie ich schon schrieb so schnell muss es nicht wieder sein.
Gruß Michael
geschrieben am: 22-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,13
womo66 Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

???? Das verstehe ich nicht. wieso kommen bei der Türkeianreise FÄHRKosten und bei GR nicht??? oder steh ich aufm Schlauch *umguck*

Grüsse von Karin

meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
geschrieben am: 22-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,14
stroggoff Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

Hallo an alle,
Das mit den Essenskosten ist sicherlich ein schlechter Vergleich gewesen-es gibt überall teuere und billige Lokale. Allerdings sind für uns Deutsche die Lebensmittelkosten in der Tuerkei günstiger als Zuhause oder beispielsweise mittlerweile in Griechenland. Als wir letztes Jahr zum ersten Mal in einem KIPA-Supermarkt in der Türkei einkaufen waren, waren wir überrascht, wie wenig wir für einen vollen Einkaufswagen gezahlt haben. Erschrocken waren wir dann in Griechenland im LIDL. Da die Fährkosten identisch sind, egal ob Griechenland oder Türkei, da man ja immer mit der Fähre nach Griechenland muss, haben wir uns wieder für die Türkei entschieden. Und das nicht zuletzt wegen der überaus großen Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Türken. Für uns kommt in diesem Jahr aber nur die Anreise auf dem Landweg in Frage, da die Faehrpreise im August gegenueber dem Vorjahr um fast das doppelte gestiegen sind und wir bis Ancona auch schon 1100 km fahren müssen! Da sind wir auch schon halb in der Türkei.


wolf: auch ich habe eueren Bericht über eure Griechenlandfahrt in diesem Winter genossen und viele Plätze wiedererkannt. War ein Super Bericht! Für die Türkei konnte ich im Vorjahr bei meinem Handyvertragsanbieter Vodafone eine sog. "ReiseFlatData" für 5,99€ zu meinem Vertrag hinzubuchen. Dafür konnte ich dann 4 Wochen im Ausland Surfen soviel ich wollte ohne weitere Zusatzkosten! Wenn wir auf Campingplätzen waren, war es dort immer möglich, das vorhandene WLAN-Netz kostenlos zu nutzen.
geschrieben am: 22-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,15
brawo Re:Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

Hallo stroggoff,

Für die Türkei konnte ich im Vorjahr bei meinem Handyvertragsanbieter Vodafone eine sog. "ReiseFlatData" für 5,99€ zu meinem Vertrag hinzubuchen. Dafür konnte ich dann 4 Wochen im Ausland Surfen soviel ich wollte ohne weitere Zusatzkosten! Wenn wir auf Campingplätzen waren, war es dort immer möglich, das vorhandene WLAN-Netz kostenlos zu nutzen.

da ich nur Prepaid-Karten nutze, komme ich natürlich nicht in den Genuss einer solchen Reise-Flat, so werde ich mir, wenn es soweit ist, eine türkische SIM-Karte besorgen.

Und da wir bei Rundreisen nicht so häufig auf Campingplätze gehen, helfen mir die WLAN-Netze nicht viel. Aber ich habe ja noch ein knappes Jahr Zeit, mich entsprechend vorzubereiten.

Eure Abfahrt rückt ja immer näher, wünsche euch jetzt schon eine tolle Urlaubsreise.

Ach ja, noch etwas, Michael, sei doch so nett und schreib deinen Vornamen in dein Profil, das wäre dann etwas persönlicher .

Es grüßt
Wolf
Leben und leben lassen!
geschrieben am: 22-06-2012
| Zitat | Antwort |
330709,16
pberka Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein

| EMail | Profil |

SIM Karte aus der Türkei bringt nichts. Geht nur einen Tag, dann wird das Handy gesperrt. Man braucht dazu auch ein türkisches Handy. Es wurden früher zu viele deutsche Handys dort verkauft, von den Turis . Darum hat man daß abgestellt. Ich versuche es dieses Jahr mit einer Karte fürs Tablet. Obwohl man in jedem lokal Internet hat. Aber mit dem türkischen Handy, telefoniert man billig. 10 Minuten ca. 30 CENT. Man kann es jederzeit an in allen Supermärkten und Tankstellen aufladen lassen. Nur Telefonnummer angeben und irgend einen Betrag bezahlen und schon geht es weiter. Es ist so problemlos. LG PB geschrieben am: 19-08-2015
| Zitat | Antwort |
330709,17
brawo Re:Eine Reise in die Türkei Ja / Nein
MODERATOR
FORUM

| EMail | Profil |

SIM Karte aus der Türkei bringt nichts. Geht nur einen Tag, dann wird das Handy gesperrt. Man braucht dazu auch ein türkisches Handy. Es wurden früher zu viele deutsche Handys dort verkauft, von den Turis . Darum hat man daß abgestellt. Ich versuche es dieses Jahr mit einer Karte fürs Tablet.

Da wirst du mit deinem Tablet auch kein Glück haben, das wird genauso gesperrt werden, aber meines Wissens erst nach rd. 14 Tagen. Willst du allerdings auf der sicheren Seite sein, würde ich die türkische SIM-Karte gar nicht erst ins Tablet tun.

Es grüßt
Wolf
Leben und leben lassen!
geschrieben am: 19-08-2015
| Zitat | Antwort |
330709,18