Wohnmobilstellplaetze Magdeburg Deutschland


Europa´s umfangreichstes Wohnmobil-Portal
von Wohnmobilfahrern für Wohnmobilfahrer
UK IT ES FR NL SE
1
Wohnmobilstellplätze Magdeburg

Wohnmobilstellplatz campingplatz Barleber See.

CP ()39126 Magdeburg Sachsen-Anhalt Deutschland
Platz kostenpflichtig 21 Euro
WMSEN DwcWvTvU
GEÖFFNET 3.April bis 3.Oktober

Wohnmobilstellplatz

PN ()39114 Magdeburg Sachsen-Anhalt Deutschland
Platz kostenfrei/Anmeldung erwünscht
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Wohnmobilstellplatz am Yachthafen Magdeburg

SP ()39114 Magdeburg Deutschland
Platz kostenpflichtig 10 Euro
WMSEN DwcWvTv
GEÖFFNET 1.Januar bis 31.Dezember

Wohnmobilstellplatz Petriförder

SP ()39104 Magdeburg Sachsen-Anhalt Deutschland
Platz kostenpflichtig 8 Euro
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Wohnmobilstellplatz Wohnmobilparkplatz Nonnenwerden

PN ()39126 Magdeburg Sachsen-Anhalt Deutschland
Platz kostenfrei
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Wohnmobilstellplatz an der Schleuse

SP ()39126 Magdeburg Sachsen-Anhalt Deutschland
Platz kostenfrei
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Wohnmobilstellplatz Zum Anker

NO ()39126 Magdeburg-Rothensee Sachsen-Anhalt Deutschland
Platz kostenfrei
WMSEN Dwc
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Magdeburg, Bilder der Stadt und Umgebung

Magdeburg, Bilder und allgemeine Informationen

  • Vor etwa 1000 Jahren erhielt der Sachsenherzog Heinrich die ostfränkische Königskrone angetragen. Unter dem frühen deutschen Königtum der Ottonen wurde die Region um Harz und Magdeburg Zentrum abendländischer Geschichte. Heinrichs Sohn, Otto der Große, formte das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Entlang der touristischen Route ´Straße der Romanik´ kann man heute an 80 Originalschauplätzen diese spannende Geschichte nacherleben.
    Man trifft auf unvergängliche Spuren dieser Zeit, Burgen und Königspfalzen, eindrucksvolle Dome, auf in vielerlei Weise lebendige Klöster und auf vier Glanzlichter an der Straße der Romanik - die Domschätze.

    Auf der mehr als 1000km langen Route entdeckt man sowohl Bauten von außergewöhnlicher Schönheit, als auch lebendige Geschichte mit Ritterspielen, Mittealtermärkten, Stadtfesten. Schauessen, Gaukler, Spielleute werden das Herz erfreuen, die Liebe durch den Magen gehen lassen und für Kurzweil sorgen. Beide Routen ergeben eine Acht, in deren Mittelpunkt Magdeburg liegt, die Lieblingsstadt Otto des Großen. Hier im Magdeburger Dom, dem ersten Bau in Deutschland auf gotischem Grundriss befindet sich auch die Grablage Ottos des Großen und seiner Frau Editha

    Hier sind die Informationen her und hier gibt es mehr Infos Straße der Romanik

    1318311
  • Die neue Metropole der Deutschen
    Hartnäckig verfolgt Otto der Große sein Ziel, in seiner Lieblingspfalz ein Erzbistum zu gründen. Er macht die Stadt am Rande des Reichs zum Zentrum seiner Macht.
    Die Ottostadt Magdeburg hieß nicht immer so. Im Jahre 805 war vielmehr vom Kastell »Magadoburg« die Rede, als die Stadt erstmals in einem offiziellen Schriftstück Erwähnung fand. Mehr als 100 Jahre später nimmt die Entwicklung der Stadt deutlich und nachhaltig zu: Es ist Otto I., der das enorm forciert und daher als einer der bedeutendsten Förderer der Stadt gilt.
    Der Herrscher im Mittelalter: immer unterwegs
    Seine zahlreichen Visiten – historische Quellen belegen, dass es über 20 Besuche gab – zeugen von dem besonderen Band zwischen dem Herrscher und der Stadt an der Ostgrenze seines Reiches. So macht er in einer Zeit, in der es noch keine feste Herrscherresidenz gab, Magdeburg doch zu seiner gar nicht so heimlichen »Hauptstadt«.
    Moritzkloster und Erzbistum – gute Gründe für die Gründung
    937 gründet Otto I. in Magdeburg das Kloster St. Mauritius – auch Moritzkloster genannt. In der Folge fördert der junge Herrscher die Stadt indem er ihr zahlreiche Privilegien schenkt – darunter das Zoll-, Münz- und Marktrecht. Diese sind im Mittelalter bares Geld wert.
    Mit seinem Ziel, in Magdeburg ein Erzbistum zu gründen, scheitert er zunächst am Widerspruch des Mainzer Bischofs. Erst 968 kann der Plan schließlich in die Tat umgesetzt werden und Otto lässt seine Domkirche prunkvoll ausstatten – mit Säulen aus Ravenna und einem Taufstein aus Rosenporphyr, die noch heute in Magdeburger Dom zu bestaunen sind.


    Hier erhalten Sie online mehr Informationen

    1422128
  • Vor etwa 1000 Jahren erhielt der Sachsenherzog Heinrich die ostfränkische Königskrone angetragen. Unter dem frühen deutschen Königtum der Ottonen wurde die Region um Harz und Magdeburg Zentrum abendländischer Geschichte. Heinrichs Sohn, Otto der Große, formte das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Entlang der touristischen Route ´Straße der Romanik´ kann man heute an 80 Originalschauplätzen diese spannende Geschichte nacherleben.
    Man trifft auf unvergängliche Spuren dieser Zeit, Burgen und Königspfalzen, eindrucksvolle Dome, auf in vielerlei Weise lebendige Klöster und auf vier Glanzlichter an der Straße der Romanik - die Domschätze.

    Auf der mehr ca. 450 km langen Route entdeckt man sowohl Bauten von außergewöhnlicher Schönheit, als auch lebendige Geschichte mit Ritterspielen, Mittealtermärkten, Stadtfesten. Schauessen, Gaukler, Spielleute werden das Herz erfreuen, die Liebe durch den Magen gehen lassen und für Kurzweil sorgen. Zusammen mit der Südroute ergibt sich eine Acht, in deren Mittelpunkt Magdeburg liegt, die Lieblingsstadt Otto des Großen. Hier im Magdeburger Dom, dem ersten Bau in Deutschland auf gotischem Grundriss befindet sich auch die Grablage Ottos des Großen und seiner Frau Editha

    Hier sind die Informationen her und hier gibt es online mehr Infos Straße der Romanik

    1146057
  • Vor etwa 1000 Jahren erhielt der Sachsenherzog Heinrich die ostfränkische Königskrone angetragen. Unter dem frühen deutschen Königtum der Ottonen wurde die Region um Harz und Magdeburg Zentrum abendländischer Geschichte. Heinrichs Sohn, Otto der Große, formte das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Entlang der touristischen Route ´Straße der Romanik´ kann man heute an 80 Originalschauplätzen diese spannende Geschichte nacherleben.
    Man trifft auf unvergängliche Spuren dieser Zeit, Burgen und Königspfalzen, eindrucksvolle Dome, auf in vielerlei Weise lebendige Klöster und auf vier Glanzlichter an der Straße der Romanik - die Domschätze.
    Auf der mehr ca. 730 km langen Route entdeckt man sowohl Bauten von außergewöhnlicher Schönheit, als auch lebendige Geschichte mit Ritterspielen, Mittealtermärkten, Stadtfesten. Schauessen, Gaukler, Spielleute werden das Herz erfreuen, die Liebe durch den Magen gehen lassen und für Kurzweil sorgen. Zusammen mit der Nordroute ergibt sich eine Acht, in deren Mittelpunkt Magdeburg liegt, die Lieblingsstadt Otto des Großen. Hier im Magdeburger Dom, dem ersten Bau in Deutschland auf gotischem Grundriss befindet sich auch die Grablage Ottos des Großen und seiner Frau Editha.

    Hier gibt es mehr Infos

    1151981

Wohnmobilplaetze Magdeburg in diesen Büchern


Wohnmobilstellplätze der Umgebung

  1. Campingplatz Erholungscenter Jersleber See, 39326 Barleben , Kanalstr. 5I
    (Campingplatz)
  2. Wohnmobilparkplatz Hinrichsberg , 39326 Heinrichsberg, Elbstraße
    Ein sehr schöner und ruhiger Platz, der bestens für einen Zwischenstop geeignet ist. Es handelt sich um keinen ausgewiesenen Stellplatz und Parkplatz. Es gibt a ... (Parkplatz, auch zum Übernachten)
  3. Wassersportzentrum Henning/ Campingplatz Magdeburg, 39218 Schönebeck (Elbe), Burgwall 2a-2b
    Zusatzkosten: Dusch-Automat 1 EUR/ca. 5min.@Am Wassersportzentrum auf einer Landzunge direkt an der Elbe.@Untergrund: Wiese, leicht uneben.@Imbiss am Platz, Ver ... (Campingplatz)
  4. Wohnmobilparkplatz Schönebeck , 39218 Schönebeck (Elbe), Müllerstraße
    Ein Parkplatz zwischen EU-geförderten Skulpuren und Blick auf die Elbe (Parkplatz, auch zum Übernachten)
  5. Campingplatz am Nigripper See, 39288 Burg /Magdeburg , Gossel 22-24
    (Campingplatz)
  6. Wohnmobilstellplatz Weltrad Manufaktur, 39218 Schönebeck (Elbe), Cokturhof 3
    Restaurant und Fertigung von Retro-Fahrrädern@S-Bahn Anschluss nach Magdeburg (Parkplatz bei/im Restaurant/Hotel/Weingut)
  7. Campingplatz Camping Ferienpark Plötzky, 39245 Plötzky / Schönebeck , Kleiner Waldsee 1
    ACSI Card wird akezptiert (Campingplatz)
  8. Wohnmobilstellplatz Am Fähranleger, 39326 Rogätz, Am Fähranleger/Magdeburger Straße
    Neben der aktuellen Fähre ist noch die befestigte Spur der alten Fähre. Der Platz liegt direkt an Dorfrand (50m) und dem neuen Fähranleger. Im Ort fußläufig zu ... (Parkplatz, auch zum Übernachten)
  9. Campingplatz Camping Kolumbussee, 39245 Schönebeck - Plötzky, Kolumbussee 13
    direkt am See unter hohen Kiefern gelegen (Campingplatz)
  10. Wohnmobilstellplatz Caravan-Stellplätze Kolumbussee, 39217 Schönebeck (Elbe), OT Plötzky - Gommernsche Straße
    Am Kolumbussee stehen zahlreiche gut befahrbare und untergrundbefestigte Wohnmobil- und Caravan-Stellplätze mit Stromversorgung zur Verfügung.In unmittelbarer ... (Echter Stellplatz)
  11. Campingplatz Gisela-Eder-See, 39245 Plötzky, Friedhofsweg 11
    (Campingplatz)

Veranstaltung in der Nähe vom Wohnmobilplatz

Magdeburg, Sehenswürdigkeiten und andere Pois
000.37 km wikipediaSachsen-Anhalt, Zwischenwerk VIII a (Magdeburg)
000.41 km wikipediaSachsen-Anhalt, Industriehafen
000.65 km supermarktSupermarkt Aldi Nord
000.82 km tankstelletankstelle
001.1 km wikipediaSachsen-Anhalt, Rothenseer Busch
001.12 km wikipediaSachsen-Anhalt, Vorhorn
001.15 km tankstelletankstelle
001.36 km supermarktsupermarkt
001.41 km wikipediaSachsen-Anhalt, Hafen Magdeburg
001.52 km supermarktSupermarkt Plus
001.69 km wikipediaSachsen-Anhalt, Turmhaus Rothensee
001.82 km verkehrswegeIndustriehafen, Magdeburg, Deutschland
001.83 km wikipediaSachsen-Anhalt, Rothensee
001.87 km wikipediaSachsen-Anhalt, Steinkopfinsel
002.1 km wikipediaSachsen-Anhalt, Hubbrücke Handelshafen
002.11 km verkehrswege39106 Magdeburg, Deutschland
002.3 km wikipediaSachsen-Anhalt, Herrenkrugpark
002.4 km museumZoologischer Garten
002.43 km wikipediaSachsen-Anhalt, Vogelgesang-Park Magdeburg
002.44 km wikipediaSachsen-Anhalt, Neustädter See (Magdeburg)
002.45 km seeNeustädter See, 39126 Magdeburg
002.52 km supermarktSupermarkt Aldi Nord
002.52 km tankstelletankstelle
002.59 km wikipediaSachsen-Anhalt, Martinskirche (Magdeburg)
002.62 km supermarktsupermarkt
002.75 km wikipediaSachsen-Anhalt, Sankt-Agnes-Kirche (Magdeburg)
002.87 km tankstelletankstelle
002.89 km wikipediaSachsen-Anhalt, Pferderennbahn Herrenkrugwiesen
002.92 km wikipediaSachsen-Anhalt, Sankt Peter und Paul (Magdeburg)
002.98 km wikipediaSachsen-Anhalt, Insleben
003.11 km wikipediaSachsen-Anhalt, Zweigkanal Magdeburg
003.22 km supermarktEdeka:39106 Magdeburg,Agnetenstraße:Edeka
003.24 km wikipediaSachsen-Anhalt, Cracauer Anger
003.27 km sehenswuerdigkeitAussichtsturm:39114 Magdeburg,Herrenkrugstraße:Jahrtausendturm
003.28 km museumKulturgeschichte:39114 Magdeburg,Herrenkrugstraße:Jahrtausendturm
003.3 km ladenAgnetenstraße 24, 39106 Magdeburg, Deutschland
003.3 km wikipediaSachsen-Anhalt, Alte Neustadt
003.32 km wikipediaSachsen-Anhalt, Sankt-Nicolai-Kirche (Magdeburg)
003.33 km wikipediaSachsen-Anhalt, Jahrtausendturm
003.38 km wikipediaSachsen-Anhalt, Agnetenkloster (Neustadt)
003.41 km ladenladen
003.42 km wikipediaSachsen-Anhalt, Neue Neustadt
003.43 km supermarktKaufland, Lübecker Str.14
003.57 km wikipediaSachsen-Anhalt, Hoffnungskirche (Magdeburg)
003.58 km wikipediaDeutschland, Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme
003.61 km tankstelletankstelle
003.63 km wikipediaSachsen-Anhalt, Schmetterlingshaus im Elbauenpark
003.65 km verkehrswegeB1, 39106 Magdeburg, Deutschland
003.7 km sehenswuerdigkeitsehenswuerdigkeit
003.72 km wikipediaSachsen-Anhalt, Neustädter See (Stadtteil)
003.74 km wikipediaSachsen-Anhalt, Elbauenpark