Wohnmobilstellplaetze Doncaster Grossbritannien


Europa´s umfangreichstes Wohnmobil-Portal
von Wohnmobilfahrern für Wohnmobilfahrer
UK IT ES FR NL SE
1
Wohnmobilstellplätze Doncaster

Doncaster, Bilder der Stadt und Umgebung

Doncaster, Bilder und allgemeine Informationen

  • Die Retter und Ambulanzfahrer haben bemerkt, dass bei Strassenunfällen die meisten Verwundeten ein Mobil-Telefon bei sich haben.

    Bei den Einsätzen weiss man aber nicht, wer aus diesen langen Kontaktlisten zu kontaktieren ist.

    Ambulanzfahrer haben also vorgeschlagen, dass jeder in seine Kontaktlisten die im Notfall zu kontaktierende Person unter dem selben Pseudo einträgt.

    Das international anerkannte Pseudo ist : ICE (= In Case of Emergency). Unter diesem Namen sollte man die Person eintragen, welche in Notfall durch Polizei, Feuerwehr oder erste Hilfe anzurufen ist.

    Sind mehrere Personen zu kontaktieren, verwendet man ICE1, ICE2, ICE3, usw.

    Leicht, kostet nichts, kann aber viel bringen.

    8279
  • Holland, Synonym für das Königreich der Niederlande und unser kleiner Nachbar im Westen Europas. Eine Region, mit reichem Freizeitangebot und vielen Urlaubsmöglichkeiten, die in den letzten Jahren das Potential der Wohnmobiltouristen erkannt hat und nunmehr auch, neben unzähligen Campingplätzen, Stellplätze für Reisemobile offeriert.

    Wer hier in das platte Land der Frau Antjes fährt, den erwarten vielfältige Wassersportmöglichkeiten (segeln, surfen, Plattboden-fahren, Strandspaziergänge usw), ein El Dorado für Radfahrer, schöne Naturparks, Kultur und eine reiche Gastronomie.

    Nach viel Entspannung bieten dann das kosmopolitische Amsterdam mit seinen Grachten und Shoppingmöglichkeiten, Museen, Galerien mit weltberühmten alten Meistern, sowie die zahlreichen historischen Städte und Dörfer mit viel Geschichte, alten Patrizierhäusern und Windmühlen eine willkommene Abwechslung.

    Wem es im Land "unter Null" langweilig wird, der hat selbst Schuld.

    Wir starten an der deutsch-niederländischen Grenze bei Venlo und stärken uns für unseren Hollandurlaub bei einem ersten Mühlenbesuch der Wassermühle von Arcen, die heute ein Restaurant mit Schnapsbrennerei enthält.
    Über die Städte Eindhoven, Tilburg und Breda gehts nach Bergen op Zoom, wo wir schon Nordseeluft schnuppern. Im Reich der Oosterschelde besichtigen wir Schloss Westerhove mit dem angeschlossenen Museum und Landschaftsgarten Terra Maris, bevor es über den Oosterscheldedam und einige andere Dammbauwerke «mit Schleusen» weiter nach Norden, der Küste entlang geht.

    Über Rotterdam, dem Regierungssitz Den Haag, sowie der Kachelstadt Delft geht es nach einem Abstecher in die Käsestadt Gouda weiter Richtung Leiden, der Universitätsstadt, die auch kulturell einiges zu bieten hat.

    Hier liegt nun auch einer der großen Tourismusmagneten des Landes, der Keukenhof, das große Tulpenparadies, das eines der Klischees des Landes nährt «Tulpen, Käse, Windmühlen, Grachten»

    Den Höhepunkt nach diesen geschichtsträchtigen Städten bildet ganz sicher das quirlige Amsterdam, für das man alleine schon einen kompletten Urlaub brauchen könnte.
    Etwas ruhiger aber nicht minder wunderschön geht es nach der Hauptstadt nun rund um das Marker/Ijsselmeer, mit gut erhaltenen historischen Orten wie Hoorn, Enkhuizen, Medemblik oder auch den Käsestädten Edam und Alkmaar.

    Der weitere Weg führt entlang der nördlichen Begrenzung des Ijsselmeeres mit einem Abstecher auf die Insel Texel, über den großen Abschlussdeich nach Makkum und Harlingen nach Friesland mit seinen romantischen Kanälen und kleinen Dörfern.
    Nahezu jeder dieser Orte verfügt über Museen und Ausstellungen, die die Geschichte und Besonderheiten der Region dokumentieren. Die bekanntesten davon sind im Reisebuch aufgeführt.

    Über Leeuwarden, Groningen und Sneek erreichen wir nach diesem Landausflug wieder die Küste des Ijsselmeers und sehen Lemmer, das pittoreske Urk mit seinen eigenwilligen Bewohnern, bevor wir die Retortenstädte Lelystad und Almere erreichen.

    Langsam neigt sich unsere Tour dem Ende zu, nach Harderwijk, Apeldoorn und Amersfort beschließen wir diese abwechslungsreiche Fahrt mit einem Besuch des Nationalparks De Hoge Weluve bevor wir wieder an der deutschen Grenze bei Kleve unsere Niederlande-Rundfahrt endgültig beenden.

    Wir hoffen, die Tour hat Freude bereitet und einen kleinen Einblick in das Land und Leben unserer liebenswerten westlichen Nachbarn geschaffen.
    MeinWomo wird dieses, wie auch alle anderen Reisebücher kontinuierlich aktualisieren, sodass man sicher sein kann, immer die neuesten Infos speziell über sich oft verändernde Stellplatzsituationen zu erhalten.

    Dazu muss man nichts tun, als ab und zu in meinwomo.net vorbei zuschauen!
    Wir freuen uns auf Euren Besuch!

    1420247

  • Von Rügen bis Rheinsberg


    Dieser 1. Abschnitt führt durch das Land mit den tausend Seen und schattigen Alleen.
    Schlösser und Gutshäuser verwandeln sich in Museen und Hotels, eine ganze Reihe von schönen Altstädten wurde originalgetreu restauriert.
    Die Menschen und ihre Backsteinbauten strahlen ein bürgerliches Selbstbewusstsein aus, das aus der Hansezeit stammt. So künden die charakteristischen roten Giebel, Stadttore und Kirchtürme vom ehemaligen Reichtum. Nehmen Sie sich die Zeit, links und rechts der Alleenstraße den Charme stiller Orte und Landschaften aufzuspüren.


    Online gibt es hier noch mehr Infos

    1712608

Wohnmobilplaetze Doncaster in diesen Büchern

Wohnmobilstellplätze der Umgebung