Wohnmobilstellplaetze Molunat Kroatien


Europa´s umfangreichstes Wohnmobil-Portal
von Wohnmobilfahrern für Wohnmobilfahrer
UK IT ES FR NL SE
1
Wohnmobilstellplätze Molunat

Wohnmobilstellplatz Camp Adriatic II

CA ()20219 Molunat Kroatien
Platz kostenpflichtig 30 Euro
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Wohnmobilstellplatz Auto kamp Monika

NO ()20219 Molunat Kroatien
Platz kostenpflichtig, Zahlung am Platz 11.90 bis 25.60 Euro
WMSEN DwcU
GEÖFFNET 2.Januar bis 30.Dezember

Molunat, Bilder der Stadt und Umgebung

Molunat, Bilder und allgemeine Informationen

  • Am 3.Juni 2006 endete die fast 90-jährige Zugehörigkeit zu Jugoslawien und die unabhängige Republik Montenegro wurde ausgerufen. Das Land hat eine Fläche von 13812 qkm und etwa 625.000 Einwohner. Podgorica – von 1946-1992 hieß die Stadt Titograd – ist mit 140 000 Bewohnern die größte Stadt und auch die Hauptstadt.

    Die Landschaft ist von hohen Gebirgszügen und tiefen Schluchten geprägt. Über 250 Küstenkilometer mit Sand-, Fels- und Kiesstränden sind die Basis für den Tourismus, der sich zur wichtigsten Einnahmequelle des Landes entwickelt hat. Der längste Fluss ist die 150 km lange Tara und der Bobotov Kuk (2522 m) der höchste Berg.

    1691829 1691830 1691831 

    Erste Siedlungen wurden im 6.Jh. von den Slawen gegründet. Es folgten die Byzantiner, die bis ins 11.Jh. die Herrschaft über das Gebiet des heutigen Montenegro hatten. Sie wurden von den Serben abgelöst und Montenegro wurde dem Altserbischen Reich eingegliedert.
    Im 14.Jh. eroberten die Türken das Gebiet, konnten es jedoch nie ganz unterwerfen. Danielo Petrovic Njegos erreichte im 18.Jh. eine Teilunabhängigkeit. 1852, nun unabhängig, wurde Montenegro ein Fürstentum und 1910 ein Königreich. 1945 wurde das Land Teil Jugoslawiens. Während des Bürgerkrieges gehörte Montenegro dem Staatenbund Serbien-Montenegro an und erst 2006 kam es, nach einem Mehrheitsbeschluss der Bevölkerung, zur Lösung von Serbien.
    Erste Siedlungen wurden im 6.Jh. von den Slawen gegründet. Es folgten die Byzantiner, die bis ins 11.Jh. die Herrschaft über das Gebiet des heutigen Montenegro hatten. Sie wurden von den Serben abgelöst und Montenegro wurde dem Altserbischen Reich eingegliedert.
    Im 14.Jh. eroberten die Türken das Gebiet, konnten es jedoch nie ganz unterwerfen. Danielo Petrovic Njegos erreichte im 18.Jh. eine Teilunabhängigkeit. 1852, nun unabhängig, wurde Montenegro ein Fürstentum und 1910 ein Königreich. 1945 wurde das Land Teil Jugoslawiens. Während des Bürgerkrieges gehörte Montenegro dem Staatenbund Serbien-Montenegro an und erst 2006 kam es, nach einem Mehrheitsbeschluss der Bevölkerung, zur Lösung von Serbien.

    1691838  1691834  1691833 
    Wie bereits erwähnt, ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle des Landes. Ob man die Ferienorte an der Adria wählt oder einen der sechs Nationalparks besucht – es wird viel geboten und „der Gast ist König“. Für kulturell interessierte Gäste finden sich auch eine Menge Kleinode vergangener Tage, die einen Besuch lohnen.

    Die Anzahl der Campingplätze im Landesinneren ist noch relativ klein doch es finden sich immer Plätze, wo man ohne Probleme übernachten kann. Restaurants und Privathaushalte sind sehr erfreut, wenn man bei ihnen nächtigt. Etwa € 10,-- sind für diese einfachen Plätze pro WOMO, inkl. Strom und Wasser, zu bezahlen.
    Da die Dichte der Tankstellen nicht sehr gross ist, empfiehlt es sich, die Tankuhr im Auge zu behalten und rechtzeitig zu tanken.





    1691140

Wohnmobilplaetze Molunat in diesen Büchern


Wohnmobilstellplätze der Umgebung

  1. Campingplatz Autocamp Adriatic I, 20218 Plocice, Pero Kandic
    Kleiner, unmittelbar am Meer gelegener Platz auf Wiese. Klasse Sanitäranlage. In der Hauptsaison hier einen Platz zu ergattern liegt bei Null, aber in der übrigen Zeit sehr empfehlenswert. (Campingplatz)
  2. Campingplatz Autokamp Zelenika, 85346 Zelenika Herceg-Novi, Zelenika 9
    Ein einfacher Campingplatz an einem Hügel. Eigentlich ein Zeltplatz, ca 4 Plätze sind für Womos geeignet, sofern ausreichend Keile mitgeführt werden.@ADAC - Rabatt (Campingplatz)
  3. Campingplatz Autocamp Naluka, 85338 Morinj, E65
    kleiner Platz, 20 Meter von der Bucht von Kotor, an einem kleinen Fluß.@Nur wenige Plätze für Wohnmobile bis max. 8 m.@Direkter Zugang zum Fluß, z.B. mit Kanu. ... (Campingplatz)
  4. Wohnmobilstellplatz Autocamp Lara, 85336 Grna Gora Kotor, Kostanjica bb
    kleiner enger Stellplatz direkt an der Hauptverkehrsstraße aber auch am Wasser. Keine Infrastruktur, der Kühlschrank sollte voll sein. (Echter Stellplatz)
  5. Campingplatz Camping Zlokovic, 85343 Bijela, Kamenari 2
    Zwischen Hauptstraße und Strand. Teilweise naturbelassen. Sehr familiär. (Campingplatz)
  6. Wohnmobilstellplatz Auto Kamp , 85333 Tivat-Lepetane, E65
    Der Platz nennt sich zwar Auto Kamp aber es handelt sich um einen Platz im Garten einer Pension, wo etwa 5 Wohnmobile stehen können.@Die Familie Stevovic ist se ... (Echter Stellplatz)
  7. Campingplatz Camping Kate, 20207 Mlini, E65
    Kleiner einfacher Campingplatz mit sauberen Sanitäreinrichtungen in einem Obstgarten oberhalb vom Meer.Über viele Treppenstufen erreicht man den Strand und die ... (Campingplatz)
  8. Campingplatz Autokamp Matkovitca, 20207 Kupari, Srebreno 8
    kleiner Platz 150 m bis zu einen sehr schönen Strand. Dieser Platz ist die beste@Alternative zu den überteuerten Campingplätzen in Dubrovnik. Nach Dubrovnik kan ... (Campingplatz)
  9. Campingplatz Autocamp Agava, 20207 Kupari, Bruna Busica
    Sehr sehr enge Zufahrt zu einem kleinen Autocamp mit Hinterhofcharakter, für große Wohnmobile nicht zu empfehlen. (Campingplatz)
  10. Campingplatz Autokamp Kupari, 20207 Kupari b.b. Mlini, E65
    Im Mai 2011 war ein Teil des Platzes noch nicht nutzbar, der Rest hat reichlich Sanitäranlagen und viele schattige Plätze, Parkflächen auf Asphalt können für W ... (Campingplatz)
  11. Wohnmobilstellplatz, 20207 Buić
    stellplatz (Asphaltierter Sportplatz mit Zufahrt, der gut zum Übernachten geeignet ist. Die unmittelbare Zufahrt ist nicht schwierig, aber die Auffahrt vom Tal, kann für gr ...)