Europa´s umfangreichstes Wohnmobil-Portal
von Wohnmobilfahrern für Wohnmobilfahrer
Missbrauch Kreditkarten
Ab Anfang zeigen
Missbrauch Kreditkarten
Moin zusammen

ich habe gerade den Kommentar zu Parentis en Borne gelesen und dabei fiel mir auf, dass wohl immer mehr Plätze auf Zahlung per Kreditkarte umrüsten.
Wir versuchen, die Kreditkarten sowenig wie möglich einzusetzen, sind da eher von der alten Sorte "Bargeld lacht"
So heben wir immer eine Summe pro Zeitraum ab, und damit wird gezahlt, fertig.

Für uns hat das den Vorteil, dass man

a. den überblick behält, was man ausgibt
b. keiner einen Missbrauch vornehmen kann und sich auf unserem Konto bedient
c. man auch mal eher handeln kann, wenn man bares auf den Tisch legt

mir persönlich widerstrebt es, mich auf einem Stellplatz (oder anner Tanke) zwingen zu lassen, meine Karte zu benutzen.

Wie seht ihr das in Zeiten von ständig zunehmendem Missbrauch des Plastikgeldes??

Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
+
22.10.2010|10:05 | womo66 | 1
Re:Missbrauch Kreditkarten
Hallo Karin,
ich sehe das mittlerweile völlig anders und nutze die Karten wo es nur geht. Ich halte es in dieser Beziehung mit den Ami´s, die zahlen selbst den geringsten Betrag mit Karte und man wird eher schief angeschaut wenn man mit Bargeld kommt. Die Übersicht über seine Ausgaben sollte man allerdings schon bewahren. Der Karteneinsatz hat auch den Vorteil, dass man nicht andauernd wieder Bargeld am Automaten ziehen muss, besonders wenn man wie ich eine Onlinebank nutzt. Was die Sicherheit angeht, hält sich die Haftung bei Missbrauch auch in Grenzen, wenn man die nötige Sorgfalt walten lässt und nicht die PIN bei der Karte aufbewahrt. Einen gewissen Bargeldbetrag haben wir trotzdem immer dabei.
Gruß
Egon-+
22.10.2010|10:54 | egon52 | 2
Re:Missbrauch Kreditkarten
Egon bei den heutigen Gangstermethoden (ausspähen am Automat, einbringen von illegalen Lesergeräten IM Automat, Missbrauch in Geschäften selbst) kannst du mit deiner PIN noch so sorgfältig umgehen und kannst dennoch reinfallen.

Klar kann man alles haftungstechnisch regulieren, aber den Ärger hast du dennoch

laufend Geld holen müssen wir eigentlich nicht, wir wissen, was wir pro Woche brauchen das wird für 1-2 Monate geholt und gut ist.
Klar, wenn wir unvorhergesehen Ausgaben haben, sind wir auch froh für die Kreditkarten, ich sehe allerdings nicht ein, dass ich für Klickerbeträge allüberall das Ding gebrauchen soll und damit u.a. auch Daten streue... Solch ein Klickerbetrag, für den die Karte sich nicht lohnt (in meinen Augen) ist z.b. ein Stellplatz.
Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
22.10.2010|11:32 | womo66 | 3
Re:Missbrauch Kreditkarten
Also ich weiß nicht, für 1 - 2 Monate Bargeld rumschleppen ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei, oder? Ich muss sagen, gerade bei Auslandsaufenthalten und an der Tanke ist die Kreditkarte schon super, vor allem da, wo man keine PIN braucht, sondern mit Unterschrift zahlt.
Schönen Gruss
Cornelius
Der Weg ist das Ziel.
Kunst ist, das Schöne in den Dingen zu sehen.
Liberté - Egalité - Fraternité !!!
-+
22.10.2010|13:26 | garibaldi | 4
Re:Re:Missbrauch Kreditkarten
Also ich weiß nicht, für 1 - 2 Monate Bargeld rumschleppen

naja, zuhause liegts verstaut, unterwegs sind wir eh meist in lotti *lach*... da kommt keiner dran.
naja, vielleicht gewöhnen wir uns ja an, wenigstens mit der prepaykarte mehr zu machen, die haben wir nämlcih extra für internetkäufe und da ist immer nur soviel drauf, wie ausgegeben werden soll, da würde in dieb eh schön blöd aus der wäsche gucken *grins*
wie gesagt, ich finds halt nur albern, wegen ner stpgebühr son ding einzusetzen, ist aber, wie immer, ansichtssache

Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
22.10.2010|13:47 | womo66 | 5
Re:Missbrauch Kreditkarten
Moin Moin,
wir zahlen möglichst immer mit Karte.
Sicher haben wir auch eine kleine Bargeldsumme als "Notgroschen" bei uns.
Aber Einkäufe, Tanken etc. zahlen wir mit Karte.
Das mit der Übersicht - na ja, wer bei seinen Ausgaben nicht die Übersicht behält hat diese Übersicht auch nicht nur wegen des Bargeldes.
Für uns sind Karten bequem, sicher und komfortabel.
Bargeld ist nicht sicherer, glaube ich.
Im Zeitalter des Internet ist die Betreuung des Kontos, bei einer Internetbank, kein Problem - im Gegenteil, besser als zu hause Geldzählen.
Zur Sicherheit hat Egon schon geschrieben.
Noch dazu: Wir lassen nur eine bestimmte Summe auf den Girokonten für die Karten, so dass ein evtl. Verlust überschaubar ist.
Bedingt eben, dass man eine Übersicht hat.
Bei uns ist es so, dass wir "sauer" sind, wenn wir nicht mit Karte zahlen können. Das gehört einfach zum Service.

Gruß aus dem Teltow Fläming
Norbert
-+
22.10.2010|13:59 | norefe | 6
Re:Missbrauch Kreditkarten
Hallo,

auch ich nutze häufig und gerne die Kreditkarte.

Aber warum stellen viele Stellplätze darauf um ?
Ich glaube, dass das auch mit der allgemeinen Zahlungsmoral zusammen hängt. Da gibt es Leute, die fahren einen Platz erst an, wenn der Kassierer Feierabend hat und hauen dann noch vor dem Frühstück wieder ab. In der Zwischenzeit wird Strom und Wasser gezapft.
Der Stellplatzbetreiber bleibt dann auf den Kosten sitzen.


Gruss Uwe
OCEANLINE, unterwegs mit Frau und ehemals auch mit Hund im WoMoWeinsberg Carahome ...
denn die Welt ist zu schön um darüber zu fliegen
-+
22.10.2010|16:03 | oceanline | 7
Re:Re:Missbrauch Kreditkarten

=) Bei uns ist es so, dass wir "sauer" sind, wenn wir nicht mit Karte zahlen können. Das gehört einfach zum Service.
=)


naja, wir haben vor 15, 17 Jahren bereits ÜBERALL in Spanien und der Türkei jeden Klickerbeitrag mit der Karte zahlen können.jedes Kiosk hatte damals selbstverständlich schon Karte genommen.

Da hielt man "sowas" in D noch für anrüchig, wenn man damit in Geschäften ankam.... insofern wurds ja mal Zeit, dass sich dort auf diesen Service besonnen wird.
Und probiers mal HEUTE in einem Mediamarkt.... die sind "schon" soweit, immerhin ne EC zu akzeptieren... Visa, Master, Amexco... kennen die nicht.

Damals gabs aber auch noch nicht soviel Missbrauch mit dem Plastikteil.
Aber ich gebs ja zu.. bin ein Fossil.... *grins*... weil mir Bares immer noch lieber ist, bzw. WIEDER lieber ist..

Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
22.10.2010|16:08 | womo66 | 8
Re:Re:Re:Missbrauch Kreditkarten
...
=) Und probiers mal HEUTE in einem Mediamarkt.... die sind "schon" soweit, immerhin ne EC zu akzeptieren... Visa, Master, Amexco... kennen die nicht.
...


Naja,

im Einzelhandel musst Du Dir schon recht gut überlegen welchen Karten Du annimmst.
EC-Karte hat fast jeder, von Kreditkarten gibt es ja eine ganze Menge unterschiedlicher. Jede Kartenakzeptanz kostet Geld. Kreditkarten sind etwa 10mal so teuer wie eine EC-Karte mit PIN, ohne PIN wird nochmals billiger.

Die teuerste und vielleicht auch sicherste Karte ist AMEX ( für Kunde und Händler ), leider ist das auch die Karte mit der geringsten Verbreitung.


Gruss Uwe
OCEANLINE, unterwegs mit Frau und ehemals auch mit Hund im WoMoWeinsberg Carahome ...
denn die Welt ist zu schön um darüber zu fliegen
-+
22.10.2010|16:19 | oceanline | 9
Re:Re:Re:Re:Missbrauch Kreditkarten

=) Naja,
=)
=) im Einzelhandel musst Du Dir schon recht gut überlegen welchen Karten Du annimmst.
=) EC-Karte hat fast jeder, von Kreditkarten gibt es ja eine ganze Menge unterschiedlicher. Jede Kartenakzeptanz kostet Geld. Kreditkarten sind etwa 10mal so teuer wie eine EC-Karte mit PIN, ohne PIN wird nochmals billiger.



Wohl wahr. Gerade wo viele Kleinbeträge gehen, sind die Karten eigentlich für die Händler ziemlich unattraktiv. Ich vermute mal, dass speziell in Regionen mit viel Tourismus die "Forderung" der Kundschaft nach Kartenakzeptanz dazu führt, dass sie fast überall akzeptiert werden. Bei uns hier kommt man mit MasterCard zum Beispiel nicht sehr weit. Einkaufen praktisch nur bei REWE, Gastronomie eher die Ausnahme ... EC-Karte geht eher, aber auch nicht überall.
Schönen Gruss
Cornelius
Der Weg ist das Ziel.
Kunst ist, das Schöne in den Dingen zu sehen.
Liberté - Egalité - Fraternité !!!
-+
22.10.2010|16:34 | garibaldi | 10
Re:Missbrauch Kreditkarten
Moin Moin,
ja - sicher ist die Kredit- bzw. VISA Karte für den Händler teurer.
Aber mal ehrlich - die Preise sind doch in Deutschland auch so kalkuliert.
Ich sehe es aber auch so, dass sich nicht jede "Transaktion" für den Verkäufer bzw. Händler finanziell rechnet - aber der Kundenservice rechnet sich.
In den USA z.B. gibt es keinen "Laden" in dem ich, egal welche Größenordnung, nicht mit Karte zahlen kann. Wie Egon schon schrieb - ich mach mich mit Barzahlung verdächtig - will auch keiner haben (außer Tip ; -)).
Und die Preise sind deswegen auf keinen Fall höher als bei uns - meist im Gegenteil.
Das ist Service - der wird sehr groß geschrieben.

Gruß aus dem Teltow Fläming
Norbert
-+
22.10.2010|17:28 | norefe | 11
Re:Missbrauch Kreditkarten
Ich benutze im Ausland, wenn immer möglich, die Kreditkarte. Inzwischen sogar zum Bargeldabheben, da das mit VISA (fast überall) kostenlos ist.
Zur Sicherheit kann ich nur sagen: wir sind schon mehrfach beraubt bzw. bestohlen worden. In jedem Fall war das Bargeld weg (in der Summe schon über 1000 Euro), in einem Fall wurden sogar die ec- und Kreditkarten zurückgelassen, und noch nie wurde mit den gestohlenen Karten erfolgreich Geld abgehoben.
Ich kenne auch niemanden, mit dessen Kreditkartendaten betrügerisch umgegangen wurde, ich kenne aber mehrere Leute, denen Bargeld gestohlen wurde.
Ich vertraue also weiterhin dem Plastikgeld.
Tschüss, Gerd.-+
22.10.2010|20:54 | gg-wanderer | 12
Re:Missbrauch Kreditkarten
Hallo zusammen,
hier melden sich zwei ausgesprochene Kartenmuffel. Bei uns ist es so, dass wir alles nur bar bezahlen und nur im Notfall, bei längeren Auslandaufenthalten die Karte mal zum Geldabheben nutzen.(wir sind vermutlich unmodern)
Bei uns in der Gegend stelle ich fest, dass immer weniger Läden überhaupt noch Kreditkarten annehmen, nur noch EC, wahrscheinlich zu teuer.
LG
Tinie
LG
Tinie
seit 16 Jahren mit Hund unterwegs
-+
23.10.2010|12:22 | tinie | 13
Re:Missbrauch Kreditkarten
Hallo tinie

hach wie schön noch ein Fossil ausser mir

stimmt, die Kosten bei der Karte sind für die Händler vermutlich hoch. Ich wundere mich nur, wie das dann die Türken und Spanier schon vor 15 Jahren machten... da konntest du nämlcih echt an jedem Kiosk noch so kleine Beträge mit Visa zahlen....
Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
23.10.2010|13:56 | womo66 | 14
Re:Missbrauch Kreditkarten
vielleicht ist es so, dass in D die Geiz ist Geil Mentalität(eine ganze Nation ist meiner Meinung nach durch diesen Werbeslogan verdorben worden) stärkere Blüten treibt als in anderen Ländern. Natürlich ist es kundenfreundlicher alle Karten zu akzeptieren und so manch einer kauft schliesslich eher, wenn er erst einen Monat später bezahlen muss, es ist also auch geschäftstüchtiger. Das haben Händler in südl. Gefilden offenbar schon lange erkannt.
LG
Tinie
LG
Tinie
seit 16 Jahren mit Hund unterwegs
-+
23.10.2010|14:10 | tinie | 15
Re:Re:Missbrauch Kreditkarten
vielleicht ist es so, dass in D die Geiz ist Geil Mentalität«eine ganze Nation ist meiner Meinung nach durch diesen Werbeslogan verdorben worden» stärkere Blüten treibt als in anderen Ländern. Natürlich ist es kundenfreundlicher alle Karten zu akzeptieren und so manch einer kauft schliesslich eher, wenn er erst einen Monat später bezahlen muss, es ist also auch geschäftstüchtiger. Das haben Händler in südl. Gefilden offenbar schon lange erkannt.
=) LG
=) Tinie



Moin Moin,
ich glaube das bei uns der Service, ergo beim Handel "Der Kunde ist König", nicht überall im Vordergrund steht.
Ich find es schon ärgerlich wenn ich überlegen und fragen muss "Kann ich mit Karte zahlen?".
Wenn ein freundliches "Ja" kommt ist die nächste Hürde "nur mit EC" aufgebaut.
So ein ein unfreundliches und geschäftsschädigendes Verhalten finde ich im Ausland nicht - im Gegenteil.
Mit den Kosten und Preisen - Na ja, so richtig günstiger sind ja die Preise in Deutschland, trotz der Einsparung der VISA Gebühren, gegenüber dem Ausland, wo ich immer und überall mit VISA zahlen kann, nicht wirklich.
Also - daran kann es ja nun auch nicht liegen - aber woran liegt es dann?



Gruß aus dem Teltow Fläming
Norbert
-+
23.10.2010|17:26 | norefe | 16
Re:Missbrauch Kreditkarten
wohl eher an der (sorry für den ausgelutschten slogan) "servicewüste Deutschland"
das ist wahrscheinlich nicht mal wirklich böse gemeint, viele DENKEN einfach nicht serviceorientiert. oft hat man den eindruck, es läuft nach dem motto "soll der doch froh sein, dass er bei mir einkaufen kann und dass ich das dahab..."

wobei mir allerdings auffällt, dass sich in den letzten jahren doch auch sehr viel zum positiven gewandelt hat, vor allem bei ämtern (ok, hat nix mit der kreditkarte zu tun, fiel mir nur grad ein...)
Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
23.10.2010|17:29 | womo66 | 17
Re:Missbrauch Kreditkarten
ich denke, es sind zum einen die hohen Gebüren der Kreditkartengesellschaften und auch die lange Dauer bis Beträge gutgeschrieben werden, bei der EC Karte geschieht dies gleich am nächsten Tag, bei Kreditkarten u.U. erst nach einem Monat.
LG
Tinie
LG
Tinie
seit 16 Jahren mit Hund unterwegs
-+
23.10.2010|17:50 | tinie | 18
Re:Missbrauch Kreditkarten
Hallo Norbert,

wenn Du bei mir ins Geschäft kommst, darfst Du selbstverständlich mit Deiner Karte bezahlen.
Bei Kleinstbeträgen muss ich Dir allerdings dann eine Servicepauschale berechnen, die musst Du in vielen Länder auch bezahlen - das wird allerdings häufig verdrängt.
Das ganze hat einfach nichts mit Servicewüste zu tun. Jeder Händler muss mit seinem Handel auch Geld verdienen, von Geschenken und Geld dazu tun kann keiner überleben. Neben den Authorisierungsgebühren, den Transferkosten und den Kontogebühren für Keditkartenzahlungen muss ich auch noch eine Woche lang auf das Geld warten. Aber das ist ja in den horenden Spannen im Handel bereits einkalkuliert.
Aber dem reichen Händler kann man ja alles zumuten, was regen die sich eigendlich auf. Der Verbraucher will doch Geld ausgeben, nur man lässt ihn einfach nicht. Und wie kommen die Händler eigendlich dazu auch noch zu prüfen ob die Karte echt ist oder einfach nur freigeschaltet und nicht überzogen ist ? Das ist die nächste Frechheit die man sich als Kunde gefallen lassen muss.


Gruss Uwe
OCEANLINE, unterwegs mit Frau und ehemals auch mit Hund im WoMoWeinsberg Carahome ...
denn die Welt ist zu schön um darüber zu fliegen
-+
23.10.2010|17:55 | oceanline | 19
Re:Re:Missbrauch Kreditkarten

Der Verbraucher will doch Geld ausgeben, nur man lässt ihn einfach nicht. Und wie kommen die Händler eigendlich dazu auch noch zu prüfen ob die Karte echt ist oder einfach nur freigeschaltet und nicht überzogen ist ? Das ist die nächste Frechheit die man sich als Kunde gefallen lassen muss.


siiehste, und deshalb bekämste von mir Bargeld. Das haste gleich in der Kasse und es kostet dich nur den Gang zur Bank aber keine Kosten

Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
23.10.2010|20:01 | womo66 | 20
Re:Re:Missbrauch Kreditkarten
Hallo Norbert,
wenn Du bei mir ins Geschäft kommst, darfst Du selbstverständlich mit Deiner Karte bezahlen.
.....
Aber das ist ja in den horenden Spannen im Handel bereits einkalkuliert.
....
Der Verbraucher will doch Geld ausgeben, nur man lässt ihn einfach nicht. Und wie kommen die Händler eigendlich dazu auch noch zu prüfen ob die Karte echt ist oder einfach nur freigeschaltet und nicht überzogen ist ? Das ist die nächste Frechheit die man sich als Kunde gefallen lassen muss.





Genau Uwe
Ich versteh dich

Glaub mir - es geht - eben nur schleppend und hakend in Deutschland.
In den USA geht man nicht wegen der Kreditkarten pleite sondern eben wegen nicht Akzeptanz dieser legitimen Zahlungsmittel.
Komisch - oder?

Gruß aus dem Teltow Fläming
Norbert
-+
24.10.2010|10:45 | norefe | 21
Re:Re:Re:Missbrauch Kreditkarten

=) In den USA geht man nicht wegen der Kreditkarten pleite sondern eben wegen nicht Akzeptanz dieser legitimen Zahlungsmittel.
=) Komisch - oder?
=)


das kann aber nicht ganz zutreffen. NUR mit card kann der Ami derart horrende Schulden anhäufen. Hat er nix in der Tasche, kann er auch nix ausgeben.
Und auch der Nutzen für die Wirtschaft ist ja wohl vordergründig und kurzlebig.. spätestens, wenn die Beträge eingelöst werden sollen und dann ist nix auf den Konten, kommt der grosse Katzenjammer

Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
24.10.2010|11:15 | womo66 | 22
Re:Re:Re:Missbrauch Kreditkarten

=) In den USA geht man nicht wegen der Kreditkarten pleite sondern eben wegen nicht Akzeptanz dieser legitimen Zahlungsmittel.
=) Komisch - oder?
=)




Hallo Uwe,
Hallo Norbert,


beim Betrachten einer Sache ist oft der Standpunkt entscheidend.

Viele Grüße
Werner
-+
24.10.2010|11:25 | neckarblick | 23
Re:Missbrauch Kreditkarten
Hallo Karin,

aber zurück zur eigentlichen Frage. Ich vermute in der zunehmenden Umstellung der Stellplatzbetreiber schlicht und einfach betriebswirtschaftliche Gründe.

Ich denke, dass sich ein Automat innerhalb von 3 bis 4 Jahren amortisiert.

Der Sache gegenüber steht, bekanntlicherweise, der Stellplatzkasierer und dessen Kosten sind nicht Ohne und nebenbei schätze ich den Schwund beim persönlichen kassieren als nicht unerheblich ein.

Wenn der Endverbraucher auch was gutes in der Sache sieht, sollte er denken, das muss sich doch positiv auf die Preise auswirken.

Hat da schon jemand Erfahrung damit gemacht?

Viele Grüße
Werner-+
24.10.2010|12:16 | neckarblick | 24
Re:Re:Re:Re:Missbrauch Kreditkarten
das kann aber nicht ganz zutreffen. NUR mit card kann der Ami derart horrende Schulden anhäufen. Hat er nix in der Tasche, kann er auch nix ausgeben.
Und auch der Nutzen für die Wirtschaft ist ja wohl vordergründig und kurzlebig.. spätestens, wenn die Beträge eingelöst werden sollen und dann ist nix auf den Konten, kommt der grosse Katzenjammer
»


Moin Moin Karin,
die am Tisch von RTL, Herrn Peter Zwegert - Schuldenberater -, sitzen und melodramatisch schildern wie diese Schulden gekommen sind - meist plötzlich, unerwartet, ungerechtfertigt - haben meist nicht mit Karte gezahlt, konnten auch nicht da die Bank die Karten wegen "Minus" eingezogen hat. - nö, meist bei Quelle und Co. bestellt.
Verschuldung liegt doch nicht am Kartensystem - das hat andere Gründe!
Wenn "Jemand" die Übersicht über Einnahmen und Ausgaben verliert passiert das auch mit Bargeld wie auch mit Karte oder der "Jemand" ist kriminell- dann ist das Zahlungsmitte e´ egal.
Bei uns in Deutschland stört mich, wie du auch schreibst, die Serviceleistung.
Der Servicebereich insgesamt ist bei uns unterentwickelt.
Es macht wirklich keinen Spaß, wenn man längere Zeit in den USA war, dann in Deutschland einzukaufen oder essen zu gehen. Man braucht schon einige Zeit sich wieder daran zu gewöhnen.
Dazu gehört auch - wenn der Kunde oder Gast oder .... es wünscht entsprechenden Service anzubieten - z.B. Kartenzahlung.
Ich kann dann - aber muss doch nicht.

Das mit den Firmen lassen wir mal lieber - das hat nichts mit Kreditkarten zu tun - das hat was mit Gier und teilweise krimineller Energie zu tun.
Dieses Phänomen ist ja nicht nur den USA eigen - ich erinnere mich doch auch etwas von Landesbanken in Deutschland, also der Politik, gehört zu haben.
Da war doch was - oder?

Gruß aus dem Teltow Fläming
Norbert
-+
24.10.2010|12:27 | norefe | 25
Re:Missbrauch Kreditkarten
die Zwegatfreaks (das hab ich ganz zu Anfang mal geguckt und dann vor soviel Blödheit kapituliert....) hab ich gar nicht gemeint.
Nein, ich meinte die Superverschuldung DURCH Kreditkartengebrauch in Amiland, und u.a. auch in GR... das wird sicherlich die nächste Blase nach Banken und Immobilienblase sein, die platzt....

Insofern kann sich D noch glücklich schätzen, dass diese Mentalität noch nicht soweit verbreitet ist, denn zu sinngemässem Gebrauch gehört ein gerüttelt Mass an Intelligenz für die Übersicht.

Viele dieser Schuldner waren sich wahrschienlich gar nicht bewusst, dass eben NIX mehr da ist und haben dennoch fröhlich weiter auf Kreditrahmen losgekauft.

Wenn ich für MICH am Anfang sagte, dass wir das des besseren Überblickes wegen machen, dann meinte ich, dass ich von vorneherein damit für mich Verlockungen vermeide.
Natürlich darfst du davon ausgehen, dass ich weiss, wieviel Kohle noch auf dem Konto ist, das ist nicht die Frage.
Aber wenn ich was sehe und denke, ooh Frau, das hätteste gerne (und kanns mir auch leisten!), dann zück ich eben mal schnelle die Karte.
Hab ich das Geld dafür auch in der Hand überleg ich mir doppelt und dreifach, BRAUCH ich das wirklich und geb dafür REAL mein schönes Geld her oder nicht.

meistens endet es dann in.. achkwatsch, was willste damit eigentlich WIRKLICH

und genau dieser Mechanismus ist bei der Karte eben ausser Kraft gesetzt.

Fazit: Karte ist klasse, wenn man damit verantwortungsvoll umgeht und seine Finanzen im Kopf hat.

da ich mich kenn und auch nicht jedem angstvoll auf die Finger gucken will, bei dem ich mit Karte zahlen würde, bevorzug ich halt Cash.
Gottseidank hat ja jeder die Wahl ; -))


Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
24.10.2010|13:02 | womo66 | 26
Re:Missbrauch Kreditkarten
Moin Moin,
da sind wir doch sehr nahe beieinander
Sicher das mit dem Bargeld - ich rechne heute auch noch ab und zu in gute alte DM um und wundere mich immer noch und immer wieder über die Statistiken die von keiner Preissteigerung bei der Umstellung sprechen und das belegen
Glaub nur der Statistik die du selbst gefälscht hast
Ich meine nur - Jeder hat seine Gewohnheiten und Angewohnheiten, in dem Fall Bargeld, so soll es auch sein.
Den Überblick über seine eigene Kaufkraft muss man in jedem Fall behalten.
Bei Bargeld winkt die Bank eben mit Dispo - muss man genau so standhaft sein.
Ich finde eben nur - ich habe mich an Kartenzahlung gewöhnt und würde gern überall ohne vorher zu fragen so einen Service nutzen.
Von der Sicherheit bin ich weitestgehend überzeugt, Vorsichtsmaßnahmen kann ich selbst treffen und die Banken bieten mir bei Kartenzahlung verschiedene Vorteile wie Z.B. Schadenersatz.
Bei Bargeld habe ich so meine Probleme - vom Diebstahlsschutz angefangen, dann Falschgeld bis hin zur Abrechnung.
Sicher, wir bezahlen auch mal in bar aber immer seltener.

Gruß aus dem Teltow Fläming
Norbert
-+
24.10.2010|16:17 | norefe | 27
Re:Missbrauch Kreditkarten
Also nochmal zurück zum Ausgangspunkt. Nicht nur Stellplätze stellen um auf Kartenbezahlung. In Berlin akzeptieren mittlerweile etliche Parkhäuser die Karte. Und ich finde das Klasse. Braucht man sich keine Gedanken mehr machen, ob man genügend Kleingeld in der Tasche hat oder den richtigen Schein. Oft genug akzeptieren sonstige Automaten nur Scheine bis 20 €. Zur Sicherheit ist schon alles gesagt. Mir sind auch schon mal in Singapur Beträge abgebucht worden, obwohl ich (zumindest zu der Zeit) nachweislich nicht dort war. Die Regulierung über meine Bank war keinerlei Problem.
Gruß
Egon-+
24.10.2010|16:30 | egon52 | 28
Re:Missbrauch Kreditkarten
dass Banken falsch buchen ist nicht ländergebunden. Vor Jahren besuchten wir Freunde im Sauerland, wir Frauen fuhren einkaufen und wollten Geld am Automaten ziehen. Gesagt getan.. wir steuern die Deutsche Bank an, die zu dem Zeitpunkt geschlossen war. Der Automat zickt rum, die Karte ist drin, ich wollte 400 DM... es kam nix raus (kein Gefeixe bitte *grins*, doooch, es war Geld aufm Konto)
Achselzuckend Karte eingesteckt und weg.

Paar Wochen später, weit im Süden von Italien, Check der Abbuchungen. Grosses Erstaunen. Deutsche Bank hat die 400, die wir nie zu Gesicht bekamen, fröhlich abgebucht.
Die Freunde vor Ort konntens Gottseidank schnell klären...

Irgendwie hab ich in Banken net sooo grosses Vertrauen «höchstens noch in meine Hausbank...»

Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
24.10.2010|17:08 | womo66 | 29
Re:Missbrauch Kreditkarten
Bei mir ging es nicht um eine Falschbuchung durch die Bank, sondern mit meinen Daten ist an einem Automaten in Singapur Geld abgehoben worden, obwohl ich weder meine Karte verloren, die PIN irgendwo notiert oder sonstwie wissentlich ausgeschnüffelt worden bin. Ich hatte dann vorsorglich Anzeige erstattet, aber solche Verfahren führen eher nicht zum Erfolg und werden dann eingestellt. Wichtig für mich war zum Schluss die schnelle und problemlose Regulierung ohne eine etwaige Schadensbeteiligung. Wenn Bargeld abhanden kommt dann ist es weg; also doch Vorteil für die Karte.
Gruß
Egon-+
24.10.2010|17:43 | egon52 | 30
Re:Re:Missbrauch Kreditkarten
Wenn Bargeld abhanden kommt dann ist es weg; also doch Vorteil für die Karte.
=) Gruß
=» Egon


durchaus!!
allerdings ist mir in meinem langen Leben noch NIEMALS Geld abhanden gekommen... wenns weg war, dann hab ichs ausgegeben.. eigentlich gemein.... kann niemandem die Schuld geben

Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
24.10.2010|19:27 | womo66 | 31
Re:Missbrauch Kreditkarten
zitat aus dem beitrag bei stellplatz schnalstal:

Der Platz ist "automatisiert", also Zufahrt per Schranke und Zahlung per Automat, was auch seine Tücken hat: Bei der Zahlung hat der Automat meine Kreditkarte "gefressen" und wir kamen daher erst zwei Stunden später als geplant wieder weg, da der eigentlich vor Ort wohnende freundliche Techniker unterwegs war.

ohne worte
Grüsse von Karin
meinwomo weiss immer wo´s langgeht ,-)
-+
25.10.2010|15:05 | womo66 | 32
Re:Re:Missbrauch Kreditkarten
zitat aus dem beitrag bei stellplatz schnalstal:
=)
=) Der Platz ist "automatisiert", also Zufahrt per Schranke und Zahlung per Automat, was auch seine Tücken hat: Bei der Zahlung hat der Automat meine Kreditkarte "gefressen" und wir kamen daher erst zwei Stunden später als geplant wieder weg, da der eigentlich vor Ort wohnende freundliche Techniker unterwegs war.
=)
=) ohne worte



"passt schon"
Nur gut das die Blackbox nicht "große Scheine" haben wollte



-
25.10.2010|16:34 | norefe | 33
Ende zeigen
Themenliste
ACHTUNG : Diese Seite geht nur einwandfrei wenn Javascript für meinwomo.net erlaubt wurde !!!