Wohnmobilstellplaetze Glyki Griechenland


Europa´s umfangreichstes Wohnmobil-Portal
von Wohnmobilfahrern für Wohnmobilfahrer
UK IT ES FR NL SE
start

Wohnmobilstellplaetze Glyki Griechenland

Wohnmobilstellplatz

PN ()48062 Glyki Epirus Griechenland
Platz kostenfrei
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Wohnmobilstellplatz Parkplatz direkt am linken Ufer des Acheron

PN ()46031 Glyki Griechenland
Platz kostenfrei
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Wohnmobilstellplatz Park- und Übernachtungsplatz

PN ()48062 Glyki Thessalien Griechenland
Platz kostenfrei
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Januar

Glyki, Bilder der Stadt und Umgebung

Glyki, Bilder und allgemeine Informationen

  • Der Acheron,auch Mavropotamos «=schwarzer Fluss» genannt ist ein 58km langer Fluss, der in Glyki viele Besucher anzieht. Landläufig wird auch Glyki als Quelle des Acheron genannt,was aber nicht stimmt. «dort gibt es allerdings mehrere kalte Quellen, die auch alle in den Acheron münden, es ist aber nicht sein Ursprung»

    Tatsächlich gibt es 2 Quellen:
    zum einen der westliche Arm, dieser entspringt in Ori Soulio und verläuft gen Süden zur Ortschaft Polystafylo
    zum anderen der östliche Arm, welcher im Gebirge Tomaros entspringt, in dem man auch die heilige Stätte Dodoni findet.
    Diese beiden Quellflüsse vereinigen sich zum Fluss Acheron und zwar bei Polystafylo. Im weiteren Verlauf fliesst der Acheron auf Trikastor zu und schwenkt dort in nordnordwestlicher Richtung in das sogenannte Acherontal oder auch Acheronschlucht.
    Die Schlucht fängt an der Serzianabrücke an und endet an der Felsbrücke von Tzavelena mit den Acheron-Wasserfällen

    Im Fließabschnitt bis Glyki finden sich auf beiden Seiten des Flusses am Ufer die sogenannten Quellen des Acheron. Diese Quellen sind eiskalte Frischwasserquellen im und entlang dem Flussbett, die für die antiken Griechen direkt der Unterwelt zu entstammen schienen.

    Im heißen griechischen Sommer sind diese Kaltwasserquellen ein sehr begehrtes Badeziel bei Griechen und Touristen

    Im weiteren Verlauf Richtung Küste streift der Fluss das Totenorakel von Mesopotamos bevor er dann bei Ammoudia ins Meer mündet.

    Geschichtliches bzw.Mythisches

    In der griechischen Sagenwelt ist der Acheron einer der 5 Unterweltflüsse, in den die anderen 4 Flüsse der Unterwelt münden.
    Neben dem Styx ist er der Fluss, über den der Fährmann Charon die Toten in den Hades bringt.

    Leben an und im Fluss

    Am und im Acheron gibt es eine reiche Fauna. Fische, Wasserschildkröten, Biber und Otter, sowie Eisvögel fühlen sich hier wohl.
    An den Ufern, bzw. in dessen Pflanzenschutz lebt die Vidra, eine Biberart, die in sauberen Gewässern lebt.Auch finden sich Nester von Greif- und Raubvögeln wie Geier und Adler.
    An den eher unzugänglichen und dicht bewaldeten Hängen der Acheronschlucht finden Wölfe und Wildschweine Unterschlupf und Nahrung, ferner Fuchs, Dachs, Erdigel, Skunk und Wildkatzen




    1377420

Wohnmobilplaetze Glyki in diesen Büchern


Glyki, Sehenswürdigkeiten und andere Pois

000.3 km trekkingtrekking
000.53 km wikiInfoText: Griechenland, Acheron
003.64 km burgEreípia Kiáfas
004.42 km burgEreípia Soulíou
004.64 km alpinPsilí Koryfí
004.89 km burgEreípia Avaríkou
004.97 km alpinToúrla
006.55 km alpinFlámpouro

Veranstaltung in der Nähe vom Wohnmobilplatz