Wohnmobilstellplaetze Dubrovnik Kroatien


Europa´s umfangreichstes Wohnmobil-Portal
von Wohnmobilfahrern für Wohnmobilfahrer
UK IT ES FR NL SE
start

Wohnmobilstellplaetze Dubrovnik Kroatien

Wohnmobilstellplatz camping Solitudo

CP ()20000 Dubrovnik Kroatien
Platz kostenpflichtig 35.80 bis 53.60 Euro
WMSEN DwcWvU
GEÖFFNET 31.März bis 1.November

Wohnmobilstellplatz

NO ()20000 Dubrovnik Kroatien
Platz kostenpflichtig 15 Euro
WMSEN DwcU
GEÖFFNET Januar bis Dezember

Dubrovnik, Bilder der Stadt und Umgebung

Dubrovnik, Bilder und allgemeine Informationen

  • „Diejenigen, die das Paradies auf Erden suchen, sollten nach Dubrovnik kommen“ so sagte bereits Georg Bernhard Shaw und dem ist nichts hinzuzufügen. Auf einer Halbinsel am Fuße des Berges Srd liegt diese an Kultur und Geschichte so reiche Stadt. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Stadt 1980 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

    1690186  1690180  1690182 

    Als 605 die Awaren angriffen, flohen die Überlebenden auf die Felseninsel, die nur durch einen Meeresarm vom Festland getrennt war, und nannten die Insel Ragusa. Um 1150 beschlossen die Bürgerräte der Stadtrepublik den Wasserarm zuzuschütten und sich mit der slawischen Stadt Dubrava zu verbünden. 1205 kam Ragusa unter venezianische Herrschaft. Mit viel diplomatischem Geschick konnte jedoch die Eigenständigkeit erhalten werden.1526 wurde die Stadt zur Freien Stadtrepublik Ragusa und blieb bis ins 17.Jh. der wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt der südöstlichen Adria .Durch das schwere Erdbeben 1667, bei dem nur etwa 500 Menschen der ursprünglich 20.000 Einwohner überlebten, verlor Ragusa an Reichtum und Macht. 1814 übernahm das österreichisch-ungarische Königsreich die Macht. Nach dem Zweiten Weltkrieg, mittlerweile hieß die Stadt Dubrovnik, wurde sie Teil Jugoslawiens. 1991 kam es zu schweren Kämpfen und Zerstörungen und die Stadt wurde von den Serben belagert. 1992 wurde mit dem Wiederaufbau begonnen und ist fast zur Gänze abgeschlossen.

    Für die Besichtigung muss man sich Zeit nehmen, da fast jeder Winkel überaus sehenswert ist. Ganz besonders schön ist es am Morgen und am späten Nachmittag, da sich die Zahl der Besucher noch im Rahmen hält.
    Gleichgültig durch welches Tor die Stadt betreten wird, der Stradun, der ehemalige Meereskanal, verläuft vom Pile-Tor zur Placa Luza.
    Betritt man die Stadt durch das Pile-Tor findet man gleich eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

    1690181  1690185  1690189 

    Der Onofrio-Brunnen,15. Jh., diente der Stadt als Wasserversorger und ist mit 16 Wasserspeiern geshmückt
    Kloster Sv.Klara, 13.Jh., 1472 wurde hier das erste Waisenhaus Europas eingerichtet
    Sv.Spas, 16.Jh., wird für Ausstellungen genutzt
    Franziskanerkirche und Kloster

    Das Ostende der Stradun bildet die Placa Luza mit einer weiteren Anzahl bedeutender Gebäude.
    Der Uhrturm aus dem Jahre 1444 dominiert mit seinen 31m den Platz
    Orlandosäule, im Mittelalter Sinnbild der Marktfreiheit
    Der Ratspalast, mit kleinem Onofrio-Brunnen, beherbergt das Rathaus sowie ein Theater
    Kirche Sv.Vlaho
    Rektorenpalast
    Palaca Sponza

    1690188  1690184  1690183 


    Soviel Kultur ermüdet und natürlich gibt es da auch Abhilfe. Restaurants und Cafes, vom Fastfood bis zum Sternetempel ist alles vorhanden.

    1689254

Wohnmobilplaetze Dubrovnik in diesen Büchern


Veranstaltung in der Nähe vom Wohnmobilplatz